14. 09. 27

Bezogen auf seine Fürsorgepflicht und Rechtstaatlichkeit gegenüber der Bevölkerung, ist der Staat historisch betrachtet, in seiner Definition und seiner Geschichte durch fortwährend angestrebte Privatisierung und Globalisierung, von seiner völkerrechtlichen Bedeutung auf die Ebene von Firmenrecht - und damit verbundenen negativen Auswirkungen lobbyistischer Geschäftsinteressen - degradiert worden.

Weiter lesen
14. 09. 27

Preußen ist eine Erfolgsgeschichte, die Neider weckte. Neider, die entgegen aller Grundsätze des Völkerrechtes letztlich den Preußischen Staat als aufgelöst erklärten und denen es auch heute noch gelingt, Preußen international zu verunglimpfen. Dem stellen wir uns entgegen und möchten hier einige historische Fakten aufzeigen.

Weiter lesen
Heimatschein & Staatsangehörigkeitsausweis
14. 09. 24

Der Freistaat Preußen existiert und wird reorganisiert! 
 
Klarstellung zum Rechtstand des Freistaat Preußen mit seiner Verfassung vom 30. November 1920 als souveränes Glied des Deutschen Reichs mit seiner Reichsverfassung vom 16. April 1871: Mit der Abdankung des deutschen Kaisers und König von Preußen vom 28. November 1918 wurde die Souveränität und Staatsgewalt an das deutsche Volk übertragen.

Weiter lesen
14. 09. 24

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

1. Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit
2. Niemand darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen werden, noch das Recht versagt werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

Weiter lesen
15. 12. 04

Freistaat Preußen - internationaler Staatenschlüssel 111

Auswärtiges Amt Freistaat Preußen
Zentralverwaltung
Theaterplatz 1b
[53177] Bonn

 

Zentrales Fax:
0228 - 631967

E-Post:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Erreichbarkeit der Zentralverwaltung

Telefonnummer: 0228 - 633339

Dienstag 10:00 Uhr - 12:00 Uhr | 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch 10:00 Uhr - 12:00 Uhr | 14:00 Uhr - 16:00 Uhr


Verwendung / Verantwortlichkeit / Haftungsausschluß


1.    Diese Seite soll der Aufklärung deutscher-, europäischer- und weltweiter Zustände dienen, zur hilfreichen Verwendung durch friedens- und freiheitsliebende Menschen, die sich den Grundwerten von Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und gewaltloser Konfliktlösung verpflichtet fühlen. Zu diesem Zwecke dürfen alle Veröffentlichungen auf dieser Seite frei und kostenlos unter Quellenangabe genutzt werden.

2.    In Ansehung des auf dieser Seite aufgedeckten Rechtschaos durch von Menschen gesetztes sog. positives Recht auf der Grundlage von „Römischem Recht“, bekennen sich die Seitenbetreiber zum Vorrang überpositiven Naturrechts, wie es sich im staatlichen Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in den Maximen Treu und Glauben, Sitte, Sittengesetz, Verkehrssitte und Billigkeit niederschlägt.

3.    Der Seitenbetreiber, ist verantwortlich für den Inhalt dieser Seite und erklärt, daß er deren Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen gestaltet. Diese Verantwortung erstreckt sich nicht auf Links zu anderen Seiten, Links, die über die Suchabfrage von dieser Seite aus gefunden werden, interne Links, deren Inhalt evtl. nur auf Annahmen beruhen könnte oder persönliche Meinungsäußerungen im Diskussionsforum oder in Veröffentlichungen von anderen auf dieser Seite. Aus den Inhalten ergeben sich keine Rechtsansprüche.

4.   Wegen der Möglichkeiten unberechtigter Einsichtnahme von Dritten und/oder Datenmanipulation auf Grund der unsicheren Kommunikation über das Weltnetz per ePost bitten die Seitenbetreiber um Verständnis, daß sie weder für den Inhalt noch für die inhaltliche Manipulation von ePost haften. Der Versand von ePost an die Seitenbetreiber hat deshalb auch keine fristwahrende Wirkung.

5.    Sollten trotz aller Sorgfalt Rechte Dritter oder geltendes Recht verletzt worden sein, bitten wir um entsprechende Mitteilung ohne Kostennote. Berechtigten Beanstandungen wird von den Seitenbetreibern umgehend durch Entfernung der berechtigt beanstandeten Passagen oder notwendigen Korrekturen entsprochen. Die Beseitigung einer von diesen Seiten möglicherweise ausgehenden Schutzrechts-Verletzung durch Schutzrechtsinhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung erfolgen. Sog. „Abmahnungen“ werden von uns prinzipiell zurückgewiesen; wir garantieren guten Willen zu einvernehmlichen Veränderungen, ohne daß die Einschaltung von Rechtsbeiständen erforderlich wäre.

6.    Das von den Seitenbetreibern präferierte Prinzip der Selbstverantwortung gebietet umgekehrt den Nutzern dieser Seite einen selbstverantwortlichen und bewußten Umgang mit den hier dargebotenen Informationen und schließt aus deren Anwendung abgeleitete Schadensersatzansprüche aus.